Glaubt man dem Newcomerfestival Geleen Calling spielt die englische Indie-Band The Crookes im nächsten Jahr auf dem Pinkpop Festival. Daraus lässt sich ein interessantes Gedankenkonstrukt spinnen.

Sehr ruhig ist es diese Tage um das Pinkpop Festival geworden – sieht man mal von der Promo-Aktion für das Breakfast Festival ab. Einen Ansatz für ausufernde Spekulationen kam gestern von aussen: Das Limburger Eintagesfestival Geleen Calling veröffentlichte eine Pressemeldung. Inhalt unter anderem ein paar Worte zum Auftritt von The Crookes. Dort heisst es konkret:

Geleen bereitet sich auf die Crookes vor. Und das ist auch gut so, denn die Jungs aus Sheffield sind bereits für das Pinkpop 2012 gebucht worden.Geleen Callingin seiner Pressemeldung

So lange das Buro Pinkpop nicht offiziell Stellung bezieht, bleibt eine Teilnahme der Band natürlich erstmal Spekulation.

Aber stricken wir den Gedanken weiter und gehen davon aus, dass die Information stimmt.
The Crookes sind, ohne der Band zu Nahe treten zu wollen, eher etwas fürs Programm des frühen Nachmittags. Also eigentlich keine Gruppe, um die man sich zwinglich gleich  in der ersten Bookingphase bemühen wird. Es sei denn, man hat einen sogenannten Labeldeal abgeschlossen.

The Crookes sind bei Fierce Panda Records unter Vertrag. Genauso wie die wesentlich bekannteren Acts Coldplay, Placebo, Art Brut, Keane, und Death Cab for Cutie. Möglicherweise hat das Pinkpop eine dieser grösseren Acts verpflichtet und im Paket The Crookes mit hinzubuchen müssen oder können.

Ein solcher Deal bei dem eine prominente Band eines Labels mit einer weitgehend unbekannten verbandelt gebucht wird ist alles andere als unüblich.
In der jüngeren Vergangenheit kam beispielsweise Alain Johannes beim Area4  unter, weil Josh Homme das so wollte. Analog dazu war dieses Jahr unter anderem bei Rock am Ring und eben Pinkpop das Fierce Panda-Paket Coldplay und Ash gemeinsam unterwegs. Grund genug, Coldplay als Gegenpart von The Crookes aus meinem Gedankenkonstrukt zu streichen.

Was meint ihr? Alles zu weit hergeholt? Oder durchaus nachvollziehbar?

[festival]28084[/festival]