Die erste Bandwelle scheint ihre Wirkung nicht verfehlt zu haben. Das Geschäft brummt, die Karten für Rock am Ring und Rock im Park gehen besser weg als im Vorjahr. Über 100.000 der mutmasslich 135.000 Tickets will man für beide Festivals bereits verkauft haben.

Binnen der 3 Wochen seit publikwerden der ersten Welle wurden also rund 45.000 Karten verkauft. Mit ihr wurden neben dem dritten Headliner Linkin Park auch Zugpferde wie SoundgardenBilly Talent, The Offspring und Tenacious D ins Programm aufgenommen.

Notwendig geworden war die heutige Wasserstandsmeldung, weil am 15.Januar die aktuelle Preisstufe auslaufen wird.
Ab 16. steigt der Ticketpreis der Nachfrage entsprechend asynchron im Preis – will heissen: Für das Kombiticket Rock am Ring werden dann 175 Euro fällig, Rock im Park wird 160 kosten. Ein deutlicher Fingerzeig, dass Nürnberg von der Nachfrage her erneut nicht mit dem Ring Schritt halten kann. Diese neuen Konditionen gelten dann zunächst bis 15.März 2012.

Derzeit kann man sich übrigens noch für 160 Euro (Ring) bzw 155 Euro (Park) eindecken.

Wer zu Rock am Ring möchte und noch keine Eintrittskarte sein Eigen nennt, sollte sich langsam zum Kauf motivieren. Laut Veranstalter MLK werden die Tickets für den Ring langsam knapp.

[festival]23571[/festival]
[festival]23567[/festival]

2 Kommentare

Comments are closed.