in

Lostprophets: Sänger Ian Watkins muss sich Kinderpornovorwürfen stellen

Ian Watkins, 35jähriger Frontmann der walisischen Rockgruppe Lostprophets, wird sich vor Gericht in Cardiff massiver Anschuldigungen stellen müssen. Zusammen mit zwei Mitangeklagten muss er sich des Vorwurfs erwehren Kinder sexuell ausgebeutet zu haben.

Dem Star, dem man bereits 2010 einen Sexskandal nachsagte, wird vorgeworfen Teil einer Verschwörung zu sein. Gemeinsam mit zwei Frauen im Alter von 20 und 24 Jahren soll er pornografische Bilder von Minderjährigen verbreitet haben. Darüber hinaus soll er von konkreten, sexuellen Übergriffen auf ein Mädchen unter 13 Jahren gewusst haben, daran vielleicht sogar beteiligt gewesen sein.

Egal ob sich die Anschuldigungen als wahr herausstellen oder nicht: Diese Vorwürfe werden die Zukunft der Band belasten.
Die Fans auf Twitter schwanken ihn ihren Meinungen. Die einen wollen es nicht wahrhaben und warten erst einmal den Ausgang des Prozesses ab um sich eine abschliessende Meinung zu bilden. Andere brandmarken Watkins schon jetzt als Pädophilen, schliesslich würden so schwere Vorwürfe nicht einfach aus der Luft gegriffen. Wieder andere flüchten sich in Ironie oder erklären die Band weiter supporten zu wollen, egal was am Ende aus den Anschuldigungen wird.

Ian Watkins hat die Lostprophets 1997 mitgegründet.
Weltweit hat die Rockband seitdem 3,5 Million Alben verkaufen können.
Das letzte mit dem Namen Weapons erschien vergangenen April.

Written by Thomas Peter

ein diplomierter Biologe mit starkem Hang zu Fotokamera und der besonderen Festivalatmosphäre.

Comments are closed.

2 Comments

Gurten: Quintett erweitert Programm auf sieben Acts

Biffy Clyro kündigen neue Tourdaten für Februar/März 2013 an