in ,

Ten Bands Not To Miss At: Rock am Ring/Rock im Park

Bad Religion

(Steffen) Über 30 Jahre Punkgeschichte stecken hinter Bad Religion. Und dabei steckt hinter dieser Band noch so viel mehr als stumpfer Punkrock. Schlagzeuger Brooks Wackerman trommelt nebenher noch bei Tenacious D, während Sänger Greg Graffin nebenberuflich Professor für Evolutionsbiologie an der Harvard Universität ist (ist er nicht, danke Mäx). Bei dieser Band weiß man einfach was man bekommt. Was jeder anderen Band vorgeworfen würde, ist Bad Religions Markenzeichen. Jedem Song hört man sofort den markanten Sound an und doch wird die Band niemals langweilig. Bad Religion haben Punkrock auf eine völlig neue Ebene, weg vom schmuddeligen Untergrund, gehoben. Schuhe fest zuschnüren, es darf gepogt werden. Punkrock mit Köpfchen, Bad Religion kriegen das seit über 30 Jahren sehr gut hin.

Rock am Ring: Sonntag, 16:10-16:55 Uhr, Clubstage
Rock im Park: Samstag, 14:40-15:25 Uhr Uhr, Centerstage

Hörprobe?


Auf tape.tv könnt ihr übrigens noch weitere Musikvideos von Bad Religion sehen!

Written by Manuel Hofmann

Festivalaffiner Politikwissenschaftler.

Comments are closed.

3 Comments

  1. Leute, da fehlen ganz eindeutig die Brote, Bomben Live-Band und dann auch noch offizielle Live.Rückkehr, wär schon verdient drin, sachen wie Broilers, Green day, Royal Republic, Volbeat, etc. sind natürlich Geschmackssache ;)

  2. Ich stimme zwar zu, dass Bad Religion musikalisch „Not To Miss“ sind, aber wie kommt ihr bitte zu der Info Greg Graffin sei Prof in Harvard??
    Der gute Mann war nach seiner Promotion mal kurz Dozent an der UCLA – das wars aber auch schon. Mit Harvard hat er, bis auf einen Studentenpreis, nix zu tun ;)

Monsters Of Liedermaching bestätigen sich für Rock im Stadtpark – Geht es doch weiter?

Roskilde holt Metallica europaexklusiv