War es fahrlässig oder gab es doch einen mahnenden Anruf aus Frankfurt? Handbrotzeit rudert jedenfalls massiv zurück was vier Tage Rock am Ring angeht.

Ring bei Regen

Mit dem Brustton der Überzeugung hatte der Ständebetreiber vergangenen Montag seine Festivaltermine für das kommende Jahr veröffentlicht. Darunter befinden sich auch die von Rock am Ring und Rock im Park. Für beide Festivals gab man eine Laufzeit von vier Tagen an – ganz so wie man das nach der PK der Lieberbergs erhofft hatte. In letzter Zeit aufgekommene Zweifel an der 4-Tages-Theorie schien Handbrotzeit gepflegt beiseite zu wischen. Auf FB-Nachfrage bekräftigte die Firma: ” ja – das wird ein langes Pfingstwochenende”.

Gestern Nachmittag dann die Kehrtwende. Handbrotzeit trat den geordneten Rückzug an.

Korrektur: wir können das nicht definitiv sagen, nur vermuten. Entschuldigung für Erwartungen, die wir eventuell dadurch verursacht haben.

Auch wie es zu dem Fehler gekommen sein soll offenbarte man wenig später in Antwort auf die Frage, ob den Ring-Veranstalter MLK sich eingeschaltet hätte.

nein, wir haben uns auf Daten vom festivalhopper.de/festivals-2014.php bezogen, diese sind aber nicht offiziell. Lassen wir uns überraschen – wir freuen uns auf eine tolle Festivalsaison 2014.

Festzuhalten bleibt: Wir sind genauso schlau wie vorher, müssen weiter auf die offizielle Wortmeldung der Marek Lieberberg Konzertagentur warten.
Glaubt man Handbrotzeit, wissen sie nicht mehr als wir über die genaue Terminierung von Rock am Ring 2014.