Dave Grohl sagt: “Das nächste Album schreibe ich auf eine Art, wie es noch niemand getan hat.” Im Handstand in seinem Keller vielleicht? Spass beiseite. Im Unterschied zu vielen anderen Vertretern seiner Zunft nimmt man ihm ab, es ernst zu meinen. Details leider weiter Fehlanzeige.

Foo Fighters, Foto: Promo FKP Scorpio

Irgendwann in 2014 dürfte das achte Foo Fighters Album landen. Wirklich viel konkretes wissen wir darüber nicht. Butch Vig wird wie schon beim Kassenschlager Wasting Lights erneut als Produzent aktiv. Ab und an schlagen ein paar der Bandmitglieder mit ein paar schwammigen Worten Alarm, das reicht aber auch schon um die Fans in Verzückung zu versetzen. So wie jüngst Sänger und Mastermind Dave Grohl.

Kurz vom Rolling Stone bei den American Music Awards zur Seite genommen, gibt sich Dave Grohl einsilbig, für ihn ungewohnt zugeknöpft: “Das Album wird total badass. Wir machen etwas von dem niemand etwas weiss, es ist total verrückt. Wir werden bald mit den Aufnahmen beginnen, aber auf eine Art, wie es bisher noch niemand gemacht hat. Auch schreiben wir das Album anders als es meines Wissens jemals jemand getan hat.”

Viel substantiell Neues verrät er nun wirklich nicht. Denn schon Ende August hatte sich Grohl ganz ähnlich geäussert. Drummer Taylor Hawkins hatte damals gesagt, man habe den Höhepunkt noch nicht erreicht und das eigene Bohemian Rhapsody oder Hotel California noch nicht geschrieben.

Der Vorgänger Wasting Lights erschien im April 2011 und verkaufte sich allein in den USA in der ersten Woche 235.000 mal. Die Fallhöhe ist gewaltig, doch wer glaubt ernsthaft daran, dass die Foo Fighters scheitern werden?

Im Dezember beenden die Foo Fighters ihre Livepause, spielen zwei Konzerte in Mexiko zusammen mit The National. Europäische Tourdaten in 2014? Noch Wunschdenken.