Normalerweise fällt das Ruhrpottrodeo, ein Punkfestival in Hünxe, nicht wirklich in unser Artikelschema. Doch in diesem Jahr geben uns die Veranstalter gleich mehrere Gründe über ihr Festival zu berichten.

Vom 29. bis zum 31. Mai findet das, im nächsten Jahr erstmals dreitägige Ruhrpott Rodeo in Hünxe bei Bottrop statt. Mit der ersten Bandwelle kam dann gleich die Sensation. Nach 10 Jahren ohne Konzert werden die Punklegenden der Terrorgruppe dort ihre Reunionshow spielen. Kenner der Terrorgruppe sind sich einig: Diese Band wäre wohl die letzte, bei der man eine Reunion vermutet hätte. Noch vor wenigen Tagen äusserte sich Sänger Archie in einem Interview dahingehend, dass eine Reunion weiterhin ausgeschlossen sei. So schnell können sich Meinungen ändern. Auf Facebook darauf angesprochen meint er nur: „Ich bin ein Meister der Unwahrheit!“ Auch schon irgendwie Punkrock. Viele Fans freuen sich jedenfalls auf die wohl am meisten erhoffte, jedoch am wenigsten erwartete Reunion der Deutschpunkszene.

Ein weiterer Grund für uns über dieses Festival zu berichten, ist die, im kommenden Jahr doch sehr mainstreamige Ausrichtung. Neben den üblichen Szenegrößen wie Cock Sparrer oder Die Lokalmatadore finden sich auch Bands wie Millencolin, Irie Révoltés oder auch Turbostaat im Line-Up wieder. Millencolin kündigen diese Show als erste Festivalshow 2014 an, was darauf schließen lässt, dass noch einige Konzerte der schwedischen Skatepunker auf den europäischen Festivalbühnen hinzukommen werden.

Tickets für die Sause gibt es in verschiedensten Variationen. Die Volle 3-Tages-Packung gibt es für 68€.