Schon in Vergangenheit hatten wir es mal angedacht, für 2015 wird es nun wirklich umgesetzt: der erste Festivalisten Wandkalender erblickt das Licht der Welt.

>> für Deine Lieblingsbilder abstimmen
>> Bestellungen bitte per eMail an kalender@festivalisten.de

Für 2015 veröffentlichen wir erstmals einen Monatskalender mit Impressionsbildern der Redaktion. 13 Bilderseiten wird er enthalten, im Querformat wahlweise auf DinA4 (30x20cm) oder DinA3 (45x30cm) mit minimalem Kalendarium (Jan-Dez 2015) und ohne unsere Wassermarken gedruckt/entwickelt.
Wählbar ist auch das Material: Echtes Fotopapier wirkt brillanter als die Alternative Farbdruck, hat allerdings den Nachteil, dass es in der Regel gerade in DinA3 nicht absolut eben an der Wand anliegt.

Rund 70 Bilder habe ich zum Voting online gestellt. Die bestbewertesten ca 15 werden -vorbehaltlich rechtlicher Probleme- minimal bearbeitet im Kalender landen. Ziel ist es die einzelnen Bilder im Querformat grösstmöglich auf die Kalenderseiten zu packen.

Bis kommenden Sonntag, 20 Uhr, läuft die Frühbucherphase.
DinA4 Kalender kosten 12 Euro, DinA3 17 Euro.
Dabei spielt es keine Rolle ob Fotopapier oder Farbdruck bestellt wird. Danach sind sie bis einschliesslich 15.10. für DinA4 16 Euro und DinA3 21 Euro zu haben. Viel länger werden die Kalender zunächst nicht verfügbar sein.
Für Porto und Verpackung fallen bei DinA4 4,50 Euro an, für DinA3 5,50 Euro.

Bestellen

Frühbucherphase bis 12.10.2014, 20 Uhr:
Kalender DinA4 (12 Euro) inklusive versichertem Versand: 16,50 Euro
Kalender DinA3 (17 Euro) inklusive versichertem Versand: 22,50 Euro
Grössere Mengen maximal 7 Euro pro Bestellung.

Lieferung

Die Kalender werden gesammelt am 15.10. bei unserem Partner bestellt – dann nämlich läuft deren Rabattaktion aus. Wir erhalten sie wahrscheinlich in der Woche 20.-26.10. und leiten sie sofort nach Eintreffen an Euch weiter. Bis spätestens Ende Oktober solltest Du also Deinen Kalender also erhalten.

Voting

Bis Tagesende Sonntag, 12.10.2014, könnt ihr im entsprechenden Album Herzchen verteilen. Für jedes Bild maximal eines indem man mit der Maus drüberfährt und das Herzsymbol anklickt. Im Moment dürfen auch nicht-angemeldete Surfer mitvoten. Schaumermal wie das läuft.
Je mehr Herzchen ein Bild sammelt, desto wahrscheinlicher landet es im Kalender.

>> für Deine Lieblingsbilder abstimmen

Warum keine Bandbilder?

Natürlich hätten wir jede Menge schnieker Bilder von den Bands des vergangenen Sommers zur Verfügung. Da wir aber nur die Rechte zur redaktionellen Nutzung besitzen, können wir diese nicht in einem Kalender platzieren.
Ebenso vermeiden wir die Nutzung von Bildern von Besuchern in schrägen Posen, sofern sie klar zu erkennen sind.

Verfügbarkeit

Kurz nach dem 15. Oktober werden keine Kalender mehr zu haben sein. Wir ordern nämlich nur wenige mehr als wirklich bestellt (und bezahlt) worden sind. Es sei denn unser Druckpartner verlängert die markante Rabattaktion – was aber nicht absehbar ist.

4 KOMMENTARE

  1. Wie groß ist das Kalendarium im Verhältnis zu den Bildern, kann man (Konzert)Termine eintragen :)

    • Klick mal das Bild oben an.
      Kalendarium wird minimal ausfallen.
      Die Kalenderseiten sind theoretisch beschreibbar. Halt nicht unbedingt mit einem Kugelschreiber :)

  2. Besitzt ihr denn auch die Rechte an den Bildern?
    Mit Bildern von den von euch Besuchten Festivals kann es ganz schnell Probleme geben. Die dürfen nämlich so gut wie nie käuflich angeboten werden!

    • Danke für Deinen Einwand. Sei Dir versichert: Da hab ich mir Gedanken zu gemacht und bei einigen befreundeten Veranstaltern nachgefragt – und dem fielen zahllose Bilder zum Opfer. Mal davon abgesehen: Wir sprechen bei unserem Kalender von einer Kleinstauflage von wahrscheinlich 10-20 Drucken.
      Was hast Du konkret für Bedenken?

      Von vorne. Bis auf ein Bild von Steffen besitze ich an allen das Copyright – die Bilder sind mein künstlerisches Eigentum. Allerdings heisst das nicht, dass ich sie nach gut dünken verwenden kann.

      Bandbilder dürfen nur redaktionell verwendet werden. So steht es in den Standardfotoverträgen von FKP Scorpio. Über Impressionsbilder steht da nichts. Die meisten der Impressionsbilder im 70er Fundus stammen sowieso von kleineren Festivals, bei denen es keinerlei Fotoauflagen gibt. Hier spielen theoretisch nur Bands und deren Managements eine Rolle. Da wir keine Bandbilder im Kalender haben werden, braucht man sich darüber keine Gedanken machen.

      Betrachten wir die andere Seite: Zuschauer erklären sich mit dem Erwerb der Karte bereit, fotografiert zu werden – ohne Verwendungsdefinition. Steht so in den AGBs jedes mir bekannten Festivaltickets. Da ich aber niemanden blöd dastehen lassen möchte, wurden unvorteilhafte Impressionen aussortiert. Und wenn jemand sich auf einem Bild der aktuellen Selektion erkennt und aussortiert werden möchte, ist auch das kein Problem. Muss sich nur melden.
      Die meisten der zur Auswahl stehenden Bilder zeigen aber sowieso nur abstrakte oder nicht wirklich erkennbare Personen. Das ist Absicht.

      Nach dem Votingende werde ich die Festivals anschreiben, deren Logo klar auf ausgewählten Bildern zu erkennen sind und sie fragen, ob die Nutzung okay ist. Sollten sie das verneinen, fliegt das Bild raus.
      Das gilt speziell für die beiden Nacht-Panoramaaufnahmen vom Southside.

      Dass Bilder nicht käuflich angeboten werden dürfen, stimmt so nicht. Du hast bei allen Majors immer 3-4 Fotografen, die Bilder ausschliesslich für Agenturen aufnehmen. Und die verkaufen die natürlich auch.
      Den Festivals sind imho Nicht-Bandbildern ziemlich egal. Sie wollen nur teils ihr Logo nicht in einem fremden Produkt sehen. Bandbilder stehen hier nicht zur Auswahl – aus gutem Grund. Ich hätte für die paar Euro zu erwartenden Umsatzes nämlich keine Lust auf teuren Ärger mit Festivals oder Bandmanagements.

Comments are closed.