Da soll einer mal sagen die deutsche Festivalszene sei langweilig und halte keine Überraschungen bereit. Auf die kurzfristige Verschiebung der beiden Wacken Rocks-Ableger in den August folgt nun das nächste aufregende Kapitel. 8 Tage bevor -wie gewohnt- auf der Halbinsel Pouch das Splash! Festival 2009 seine Pforten öffnen hätte sollen, wird nun der Umzug in die Eisenstadt nach Gräfenhainichen vermeldet. Quasi ein Springen von Halbinsel zu Halbinsel.


Größere Kartenansicht

Bevor der laute Aufschrei kommt: Das Festival wurde lediglich um Luftlinie 14,7km verlegt und es wird ein regelmässiger Bus Shuttle zwischen den beiden Locations verkehren. Damit möchte man einerseits die Festivalbesucher einfangen, die von dem Umzug vielleicht nicht rechtzeitig erfahren werden, auf der anderen Seite aber auch solche, die ihre Unterkunft bereits in pouchnähe gebucht haben.

Warum das Ganze? Man verspricht sich mehr Möglichkeiten in der Ferropolis, allein schon wegen der grösseren, nutzbaren Fläche. weitere Vorteile: die Eisenstadt bietet befestigte Toilettenanlagen und ein grosses Plantschbecken mit Badestrand.
Der Umzug dient also letztlich dazu, das Festival für den Besucher noch vergnüglicher zu gestalten. So werden kurzfristig neue Programmpunkte aus der Schublade geholt, die man so auf der Halbinsel Pouch nicht hätte verwirklichen können. Darunter einen  überdachten Floor, der sich an Dancehall- und Reggae-Freunde richten wird. Kurzfristige Bandzusagen aus diesem Bereich hätten letztlich den Ausschlag für diese spontane Verlegung des Festivals gegeben.

Tickets für das Splash! Festival gibts für die runde Summe von 100 Euro.
Wer dort die Bähnen beschallt lässt sich auf der Festivalhomepage nachschauen.

Der neue Arealplan des Splash! Festivals:

splash09_festivalgelaende