Nach der Überraschung der Fans durch den kurzfristigen Umzug in die Ferropolis wurden nun nach eigenen Verlauten auch der Veranstalter selbst überrascht: Völlig unerwartet traf die Macher des Splash! Festivals die Absage von Mos Def. Private Gründe seien dafür verantwortlich, dass der amerikanische Hip-Hop-Musiker neben dem Splash! gleich alle andere geplanten Auftritte in Europa ausfallen lässt.

Mit Talib Kweli (Myspace) denkt man einen würdigen Ersatz gefunden zu haben. Nicht nur, weil der „Schüler der Wahrheit“ schon vor 2 Jahren das Splash! zu rocken wusste, sondern weil er als Weggefährte von Mos Def quasi prädestiniert ist ihn zu vertreten. Zu Brooklyner High School-Zeiten in den 90ern machten die beiden als „Black Star“ gemeinsame Sache und erstmalig von sich reden.