logo_rolling-stone-weekender09Mit einem neuen Festivalkonzept wagt sich FKP Scorpio in Kooperation mit dem namensgebenden Rolling Stone Magazin auf unerschlossenes Terrain. In der traumhaften Kulisse der Ferienanlage Wissenhäuser Strand direkt am Ostseestrand gelegen soll der Rolling Stone Weekender die Generation Ü30 ansprechen. Das Experiment startet am 6. und 7. November 2009.

Wer auf vermüllte Zeltplätze, schlammige Wiesen und lange Schlangen vor den Dixie-Toiletten verzichten mag und stattdessen einen gewissen Komfort schätzt, der findet im Rolling Stone Weekender nun erstmals eine Möglichkeit den Festivalisten in sich auszuleben.
Statt Zelt, Schlafsack und Dosensuppe wartet auf den Besucher eine moderne Ferienanlage, nette Appartements oder Hotelzimmer umgeben von mehreren Restaurant, Cafes und Bistros.

Alle Veranstaltungen finden indoor in entspannter Atmosphäre statt, und wer nach durchtanzter Nacht den vom Headbanging steifen Nacken wieder fit machen will, dem stehen neben schönen Strandspaziergängen diverse Wellness- und Sportmöglichkeiten zur Verfügung: Sauna, Freizeitbad, Massagen, Heilbäder, Orientalisch-Medizinische Behandlungen …

Der Rolling Stone Weekender vereint den Spaß eines Festivals mit dem Erholungsfaktor eines Kurzurlaubs – es handelt sich also um ein Festival, bei dem man hinterher nicht ein paar Tage Urlaub braucht. Der Rolling Stone Weekender richtet sich an alle Musikliebhaber, für die ein Festival mit Gleichgesinnten immer noch magische Anziehungskraft ausübt, deren Ansprüche aber über Zelt, Luftmatratze und warmes Bier hinausgewachsen sind.

Musikalisch darf mein ein buntes Potpourri erwarten: Bis dato haben The Flaming Lips, Wilco, I Am Kloot, Brendan Benson, Bell X1, Akron/Family, Gisbert zu Knyphausen, Stardeath And White Dwarf, Cymbals Eat Guitars ihr Kommen zugesagt.

Natürlich hat ein solcher Luxus auch seinen Preis. Das Festivalticket inklusive zweier Übernachtungen ist ab 119 Euro zu bekommen. Enthalten sind neben den ca. 20 Bandperformances auf 3 Bühnen auch der Besuch des angeschlossenen Badeparadieses. Freien Eintritt zum Dünenbad und der Wellness-Oase sowie zu einem Frühstücksbuffet bleibt allen Hotelgästen vorenthalten.
Je nach gewünschter Unterkunft rangieren die Preise für das Festivalticket zwischen 119 Euro im 10er-Bungalow und 269 Euro im Luxushotel.
Abonnenten des Rolling Stone Magazins erhalten bei der Buchung eine Gutschrift von 15 Euro.

Was haltet ihr von einem solchen, alternativen Festivalkonzept?