in

Glastonbury veröffentlicht ebenfalls eine Smartphone-App

Wenn sich bei großen Festivals dieses Jahr ein Trend neben dem zu mehr Komfort für die Besucher bemerkbar macht, dann ist es die Veröffentlichung von Smartphone-Apps. Nach vielen deutschen Festivals (Hurricane/Southside, RaR/RiP, Open Flair) zieht nun auch das englische Glastonbury nach: Ab sofort ist die Applikation für iPhones, Android und bald auch für Nokia verfügbar.
In dieser App enthalten sind laut der offiziellen Glastonburyseite der Timetable, eine interaktive Karte und die aktuellen Neuigkeiten in Echtzeit. Außerdem ist es dem User, sobald das Line-Up komplett ist, möglich, seinen eigenen Timetable zusammen zu stellen und Erinnerungen zu setzen.

Als zusätzliches Schmankerl verlosen die Veranstalter unter allen bis zum 27. Mai getätigten Downloads die letzten Tickets für das vom 22. bis 26. Juni stattfindende Festival

Downloaden kann man die App hier, zumindest so lange man in einem der privilegierten Länder wohnt. Sie ist nämlich derzeit nicht international freigegeben, sondern einer Länderbeschränkung unterworfen. Aus Deutschland hat man im Moment keine Chance die stolze 6mb umfassende Androidsoftware herunterzuladen.

Das folgende Video geht zumindest detailiert auf ihre Möglichkeiten ein. Die vom Telefonanbieter Orange UK entwickelte Anwendung scheint zumindest in der iPhone-Version eine der besten Festivalapps am Markt zu sein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

[festival]16069[/festival]

Grün rockt, und mehr Comfort geht nicht. Ein Überblick zu den aktuellen Entwicklungen im Festivalmarkt.

Nova Rock: Pavillions sind Dorn im Auge – kurzfristig verboten, ab 2012 kostenpflichtig