in

Neuer Name fürs Mach1

Das Mach 1 Festival im Rheinland-Pfälzischen Montabaur hat es in diesem Jahr schwer getroffen.

Kurz vor Beginn der Aufbauarbeiten erreichte den Veranstalter spack! medien ein Schreiben einer Rechtsanwaltskanzlei. Der Vorwurf: Markenrechtsverletzung. Die Konsequenz: quasi auf den letzten Drücker mussten Internetseite und Facebook-Präsenz aus dem Netz verschwinden und alle Werbematerialien geschwärzt  werden.

Der Schaden, den das Festival durch diese Aktion nahm und weiterhin nimmt ist enorm. Die Änderung des Werbematerials vom Banner bis zum T-Shirt verschlingt Unsummen und stellt somit einen großen finanziellen Schaden dar. Der Imageschaden dürfte allerdings noch um einiges größer sein. Denn kein Festival dieser Größenordnung kann sich leisten, kurz vor dem Stattfinden ohne Internetpräsenz dazustehen. Auch wenn aktuell nach „mach1 festival“ gesucht wird, landet der Besucher auf einer „Domain zu verkaufen“-Seite. Im kommenden Jahr dürfte das umbenannte Festival von Vielen als unbeschriebenes Blatt angesehen werden.

Das Festival zählt mit in diesem Jahr ca 15.000 Besuchern mittlerweile zu einem der größeren. Das LineUp bot mit den Headlinern Heaven Shall Burn und Black Label Society, sowie renommierten Namen wie Sepultura und Soilwork, ordentlich was auf die Ohren.

Damit es im nächsten Jahr störungsfrei weiter gehen kann, hat spack! media nun einen Wettbewerb ins Leben gerufen. Hierbei kann jeder einen Namensvorschlag einreichen, der mit Flugplatz, Geschwindigkeit und/oder Härte zu tun hat. Als Anreiz gibt es dabei insgesamt 25 Tickets für 2012 zu gewinnen. Dem Gewinner winken zusätzlich Backstage-Tickets für sich und eine Begleitperson.

 

Comments are closed.

10 Comments

Rock Werchter erwägt Umzug

Review: Reload 2011