CBS Radio veröffentlicht ein Statment, das vom Pressesprecher von Blink-182 stammen soll und auf seine Veröffentlichung wartet. Brisanter Inhalt: Tom DeLonge hätte Blink-182 zu Gunsten seiner nicht-musikalischen Unternehmungen den Rücken gekehrt und das Travis Barker und Mark Hoppus erst eine Woche vor dem geplanten Studiogang durch seinen Manager ausrichten lassen.

[UPDATE 3 23:50 Uhr: Tom DeLonge hat durch seinen Publizist ein erweitertes Statement veröffentlichen lassen. „Die EINZIGE Wahrheit hier ist, dass ich dieses Jahr Verpflichtungen habe, die meine Verfügbarkeit einschränken. Ich liebe Blink-182 und ich gehe nicht.“
Demnach ersetzt Matt Skiba ihn also nur vorübergehend.]

[UPDATE 2 23:15 Uhr: Mark Hoppus meldet sich per Twitter zu Wort – allerdings erschliesst sich der Sinn seiner Worte „blink-182 life. For life.“ dem Aussenstehenden auch nicht wirklich. Alles nur ein Promo-Gag?

]

[UPDATE 1 21:55 Uhr: Tom DeLonge meldet sich auf seiner FB-Seite zu Wort. Er habe die Band nicht verlassen. Die entsprechende Meldung sei aber von „der Band“ genehmigt worden. Offen gibt er zu: „Wir sind gestört.“ lässt aber offen, wie er das eigentlich meint. Ist die Band disfunktional oder deren Mitglieder schlicht gestörte Persönlichkeiten, die mit Medien und Fans spielen? Fortsetzung folgt.]

To all the fans, I never quit the band. I actually was on a phone call about a blink 182 event for New York City at the time all these weird press releases started coming in… Apparently those releases were ’sanctioned‘ from the band. Are we dysfunctional- yes. But, Christ….. ?#?Awkward? ?#?BabyBackRibs

In der eMail des Managers stünde: DeLonge wolle für einen undefinierten Zeitraum nicht mehr an Projekten von Blink-182 teilhaben.

Klingt nicht wirklich nach einem harmonischen Bandleben und verstärkt den Eindruck, zur Reunion sei es hauptsächlich des Geldes wegen gekommen. Gerüchteweise ist DeLonge schon seit Langem mit den anderen beiden hoffnungslos zerstritten. Bereits bei der Tour 2012 habe er seinen eigenen Nightliner gehabt, heisst es.

Langweilig dürfte Tom DeLonge ohne Blink-182 nicht werden. Musikalisch kann er sich mit seiner Band Angles And Airwaves ausleben. Glaubt man dem CBS Radio vorliegenden Statement, will er sich aber sowieso lieber seine zahlreichen, nicht-musikalischen Unternehmen widmen. Allen voran zu nennen: Seine boomende Musiksoftware Plattform Modlife und die Schuhmarke Macbeth.

Blink-182 wollen das anstehende Konzertjahr mit Sänger und Gitarrist Matt Skiba bestreiten. Dessen weiteres Standbein ist das Alkaline Trio – und das wird es auch bleiben.

Uns hier in Mitteleuropa kann dieser Besetzungswechels noch relativ egal sein, denn: Europdaten gibt es für 2015 noch keine. Aber: Der für 2015 angepeilte Release eines neuen Albums könnte sich nach hinten verschieben.

Matt Skiba of the Alkaline Trio will join Blink-182 in replacement of Tom DeLonge at the 8th annual Musink Music and Tattoo festival.  “We were all set to play this festival and record a new album and Tom kept putting it off without reason. A week before we were scheduled to go in to the studio we got an email from his manager explaining that he didn’t want to participate in any Blink-182 projects indefinitely, but would rather work on his other non-musical endeavors.” Travis Barker and Mark Hoppus plan to honor all Blink-182 commitments including the Musink Festival and are excited to have singer/guitarist Matt Skiba join them for this project.  “No hard feelings, but the show must go on for our fans.” Additionally, Skiba will continue to make new music and tour with the Alkaline Trio.