Der Expansionskurs von FKP Scorpio setzt sich fort: Nachdem sich die Veranstalterfirma zuletzt bei skandinavischen Festivals eingekauft hatte – etwa Hultsfred und Northside – beteiligt sich FKP nun am niederländischen “Indian Summer Festival”.

Auf 20.000 Besucher hatte es das “Indian Summer Festival” ohne die FKP-Beteiligung gebracht. Von der Partnerschaft erhoffen sich die bisherigen Veranstalter und FKP-Chef Folkert Koopmans ein deutliches Wachstum: Bis zu 50.000 Besucher wolle man in den kommenden Jahren – mithilfe einer internationaleren Ausrichtung im Programm – erreichen. Das Event würde so zum handfesten Pinkpop-Rivalen aufsteigen.

Schon kommende Woche will das Indian Summer Festival einen ersten großen internationalen Act für die 2012er Edition bekanntgeben. Das Festival findet am 16. Juni statt, also in unmittelbarer zeitlicher Nähe zu den deutschen FKP Scorpio Flaggschiffen Hurricane und Southside. Gerade wegen der ausreichenden räumlichen Distanz  ist durchaus vorstellbar, dass sich das Indian Summer Festival den erwarteten Act mit dem Hurricane/Southside teilen wird.

Generell ergeben sich aus der Erweiterung des Festival-Inventars kostbare Synergieeffekte für FKP Scorpio, die letztlich auch den Fans zugute kommen: Namhafte Bands können bei Auftritten auf mehreren europäischen  Festivals eher mobilisiert werden und lassen sich durch eine Buchung für viele Open Airs gleichzeitig besser finanzieren.