in

Eine Verspätung ist eine Verspätung ist eine…

Eine stolze halbe Stunde Verspätung hatte sich mein ICE aufgeladen. Für meine Ankunft am Sonnenrot heisst das nichts gutes. 13 Uhr war angepeilt, 14 Uhr wirds nun wohl werden bis man musikbereit zur Bühne stapfen kann.
Seit ich den Zug betreten und meinen Sitzplatz gefunden habe, versuche ich den O2 Surfstick zur Zusammenarbeit mit dem eeePC zu überzeugen. Bisher bliebs bei dem Versuch – was durchaus auch am Faraday’schen Käfig ICE liegen kann.
Gestern Nacht hatten Onkelchen und ich das UMTS-Modem zumindest in 2 von 3 Versuchen zum Leben erwecken können. Die Hoffnung dies auch in Geretsried zu vollbringen stirbt zuletzt.
Notfalls wird dann -wie aktuell- übers Handy gebloggt.

Neben mir am Tisch sitzen eine Oma mit ihrer jungen Enkelin. Ein ums andere mal bringen die beiden mich durch ihr Reden und Handeln zum Schmunzeln bzw. Kopfschütteln. Nach aussen bleibt man natürlich cool.

Noch eine knappe halbe Stunde Fahrt bei 269 km/h liegen vor mir. Zeit in der man sich beispielsweise von Markus alias kuz anrufen lassen kann. Er ist zusammen mit einer wagemutigen Schar bereits am Sonnenrotangekommen und erzählt von wenig Stress vor Ort und bei der Anreise.
Man müsse etwas darauf achten dass die S7 abwechselnd von verschiedenen Haltestellen am Münchner Bahnhof abfahre. In Wolfratshausen dann wären die Shuttlebuse nicht als solche zu erkennen und mann treffe kaum auf charakteristisc bepacktes Festivalvolk. Durchfragen bei denn Busfahrern sei angesagt. Relativ viel Luft hätte es noch auf dem öffentlich zugänglichen Campingplatz. Alle mit dem Auto angereistenversuchten sich nach Möglichkeit am Rand zu Platzieren um schnell und problemlos abreisen zu können. Deswegen habe das Fussvolk wie wir in der angepeilten Mitte viel Platz.

Written by Thomas Peter

ein diplomierter Biologe mit starkem Hang zu Fotokamera und der besonderen Festivalatmosphäre.

Comments are closed.

3 Comments

Szene Open Air Lustenau: Geländeplan online, erste Bilder & kleine Spielplanänderungen

Sonnenrot Liveblog aus der Konserve