in

John Butler Trio

Als John Butler mit dem spielen begannen war ich gerade mal auf eine kurze Verschnaufpause am Zeltplatz. Doch selbst dort konnte man die tolle Stimmung aus dem Zelt noch nachempfinden. Ich erkannte das gebot der Zeit und war 10 Minuten später auch mit im Zelt dabei. Das war auch gut so, denn man wurde Zeuge des stimmungsvollsten und meines Erachtens bisher besten Auftritts hier am Gurten 2008.
John Butler machte dort gerade seinem Unmut über den sogenannten Musiksender MTV Luft. Er wünsche sich in der Zukunft einen Fernsehssender, der dem Prädikat Musiksender auch gerecht werde und keine Reality Soaps am laufenden Band zeigt. Sympatisch! Selbst kann ich mich nicht mehr erinnern, wann sich mein TV das letzte mal auf MTV verirrt hat. Muss Jahre her sein…
Zurück zum Auftritt des um einen Keyboarder erweiterten John Butler Trios: Sie hatten das Zelt mit ihrem rohen, natürlichen und nicht zuletzt mitreissend ehrlichem Sound fest im Griff. Die Menge brannte und holte die Band nach dem ersten Set nochmals mit einer Laola begleitet von einem langezogenen „Ohhhhhhhhhhhhhhhhh“ zurück auf die Bühne. Auch danach hatte man noch nicht genug, musste sich aber dem Zeitplan unterwerfen und so verhallten die Zugabeforderungen langsam. Die Menge schob sich talabwärts zur Hauptbühne, wo HIM bereits mit ihrer Show begonnen hatten.

Chiemsee Reggae Summer mit kompletten Programm

Taubertal belohnt treue Fans mit Aftershowparty