Für einige von Euch mag das Open Flair schon wieder ein paar Wochen zurück liegen, doch für die Organisatoren und Veranstalter steht schon längst das kommende Festival ins Haus. Wir haben mit Mark Preisegger von der Agentur K.O.K.S gesprochen, die für das Open Flair u.a. in den Bereichen des Bookings und der Öffentlichkeitsarbeit tätig ist. Besonders thematisiert wurden die Merkmale, Bookingziele und Bestätigungen.

Open Flair 2015 >> Forum/Gerüchte

Brandfrisches Interview – Let’s Go!

Das Open Flair Festival feierte dieses Jahr seinen 30. Geburtstag. Ihr bucht nun schon seit über einem Jahrzehnt Bands aus aller Welt dafür. Wer gibt Euch eigentlich vor, welche Künstler unbedingt nach Eschwege geholt werden müssen?

Wir handeln im Auftrag und unter Vorgaben der Göttin der Musik. Sie thront auf einem Bett aus hehren Wünschen, gutem Geschmack, Verfügbarkeiten und eisenhartem Verhandlungsgeschick in zigarrenqualmschwangeren Hinterzimmern. Die Tätigkeiten rund um das Booking, aber auch die anderen Bereiche der Zusammenarbeit laufen generell das ganze Jahr über in enger Abstimmung mit den Veranstaltern, in diesem Fall also dem Arbeitskreis Open Flair e.V..

Gibt es aktuell Bookingziele, wie damals Die Toten Hosen oder Die Ärzte?

Erstes Bookingziel ist immer, ein ansprechendes, buntes, ausgewogenes Programm auf die Beine zu stellen, das die Besucher begeistert, immer wieder überrascht und auf dem Platz im Rahmen des Gesamtbildes „funktioniert“, sprich für beste Stimmung sorgt. Das Programm soll in der Breite überzeugen, von der ersten bis zur letzten Band. Dass dabei auch immer wieder einzelne Namen diskutiert und anvisiert werden, versteht sich von selbst.

Über welche Künstler habt Ihr Euch in den vergangenen Jahren am Meisten gefreut?

Wir freuen uns grundsätzlich und in gleich hohem Maße über alle Künstler, die zum Open Flair kommen, sich dort wohl fühlen, vom Festival begeistern lassen und das Publikum mit ihren Shows und ihrer Ausstrahlung anstecken, sowie sie sich auch von dem besten Publikum der Welt anstecken lassen. Wir nehmen wahr, dass viele Bands sehr gerne zum Open Flair kommen und das merkt man auch ihren Auftritten an.

Wie erklärt Ihr Euch, dass die Karten quasi in Lichtgeschwindigkeit aus dem Shop verschwinden?

Dass so viele Tickets verkauft werden, noch bevor die ersten Bands bekannt gegeben werden können, erklären wir uns mit einem Vertrauensvorschuss, über den sich alle Beteiligten sehr freuen und den wir auch als Bestätigung des Grundgedankens verstehen: Kein einzelner Mega-Hammer-Headliner ist so attraktiv wie ein stimmiges Gesamtkonzept, das beim Open Flair Festival von der einzigartigen Lage über das Angebot aus Live-Musik, Kleinkunst, Comedy, Walk-Acts, Poetry-Slams und vielem mehr über die gut gelaunten Mitarbeiter bis zum fröhlich feiernden Publikum gegeben ist.

Bei der Taubertal Backstageführung wurden mehrere Bands für die Gerüchteküche genannt. Kannst Du uns ebenfalls solch einen Ausblick geben? Man munkelt derzeit über Marteria und Kraftklub…

Gerüchteküche beim Taubertal: Die Fantastischen Vier | Beatsteaks | Fettes Brot | Weezer | Dropkick Murphy

Was die laufenden Sondierungen und Gespräche angeht, kann ich selbst gar nichts sagen. Worüber gemunkelt wird, beziehe ich immer siedend heiß aus der Gerüchteküchte auf festivalisten.de sowie dem Forum auf open-flair.de.

In einem Zeitungsinterview gab Flair-Chef Alexander Feiertag mal preis, dass Green Day möglich wären. Das war bestimmt nur ein Scherz, oder?

Trotz jahrelanger und intensiver Bemühungen haben auch wir noch nicht auf ganzer Linie verstanden, wann und wo die Festivalleitung zu scherzen pflegt :).

Wann wird es voraussichtlich die ersten Bandbestätigungen für das kommende Open Flair 2015 geben?

Wie in jedem Jahr so früh es geht. Die ersten Bestätigungen liegen bereits vor, sogar mit dem ersten Headliner sind wir uns einig. Wann wir sie bekannt geben dürfen, hängt allerdings oft von den Freigaben der großen konkurrierenden Festivalveranstalter ab.

Wird es im nächsten Jahr wieder die Red Bull Nachtschicht geben?

Der Arbeitskreis Open Flair e.V. hält jedes Jahr eine Klausurtagung ab, in deren Rahmen solche und andere Fragen erörtert werden. Dieses Jahr findet sie Ende Oktober, Anfang November statt.

Das Forum des Open Flairs scheint von der offiziellen Seite her ein wenig eingeschlafen zu sein. Wird es dort künftig mehr Aktivität geben?

Wie sehr sich offizielle Mitarbeiter aktiv im Forum beteiligen, ist leider auch immer eine Kapazitäts- und Zeitfrage. Der Veranstalter und auch wir nehmen die Beiträge in den diversen Social-Media-Diensten sowie im Forum der Festival-Website aber aufmerksam zur Kenntnis, darüber hinaus halten wir die Betreuung durch die Moderatoren für sehr gut. Und dann ist da ja auch noch der ein oder andere Festivalisten-Insider, der die Diskussionen ambitioniert und informiert am Laufen hält.