Das US-amerikanische Coachella Festival hat sein LineUp 2012 bekanntgegeben. Mit gewohnt großen Namen wirft das Festival um sich. The Black Keys, Radiohead sowie Dr. Dre & Snoop Dogg besetzen die Headlinerpositionen.

In Reihe zwei finden sich unter anderem unter anderem – die jüngst wieder zusammengefundene BandAt The Drive-In, sowie Justice, Florence And The Machine, Arctic Monkeys, David Guetta und Noel Gallagher. Doch bis in die untersten Reihen lassen sich Namen finden, die sich auch in Europa an großer Popularität erfreuen. Da wären etwa Kasabian, Kaiser Chiefs oder Metronomy, die sich in den tieferen Regionen der Auflistung befinden. Zum Teil ist das sicherlich den unterschiedlich hohen Bekanntheitsgraden geschuldet – gleichzeitig aber auch Indiz der tatsächlichen Stärke des Programms. So weit aber gewohntes Spiel beim Coachella.

Besonders große Aufmerksamkeit richtet sich daher auf zwei Namen: Pulp und Refused. Erstere reunionierten 2011 – spielten deutschlandexklusiv auf dem Melt! und europaweit auf Open Airs.  Eine darüber hinausreichende Bandzukunft schien bis heute ungewiss. Nun steht fest: 2012 geht es weiter – zumindest in den USA.

Eine Refused Reunion schien dagegen lange Zeit undenkbar. Hartnäckige Gerüchte kamen erst gegen Ende des Jahres auf – und manifestieren sich nun als Fakt. Seither wies ihnen die Gerüchteküche einen möglichen Headlinerposten auf dem Groezrock zu. Diese Spekulationen erhalten mit der jetzigen Coachella-Bestätigung weiteren Aufwind.

Erstmalig findet das Coachella in diesem Jahr an zwei aufeinander folgenden Wochenenden statt. Der enorme Ticketandrang – und die daraus resultierenden Schwarzmarktpreise – zusammen mit der Chance auf einen Mehrgewinn veranlassten die Macher zu diesem Schritt. 2012 findet das “Coachella Valley Music and Arts Festival” in Indio, Kalifornien am 13. – 15. und 20. bis 22. April statt. Location und Bandaufgebot beider Festivals ist identisch.